Download Das 1 x 1 der Präsentation: Für Schule, Studium und Beruf by Karl-Christof Renz PDF

Posted by

By Karl-Christof Renz

Nicht nur in der Praxis, auch in der Wissenschaft ist die Fähigkeit, professionell zu präsentieren, grundlegend. Doch wer eine Präsentation halten soll, muss vieles beachten. Heutzutage wird eine angemessene Vortragstechnik mit medialer Unterstützung vorausgesetzt. Karl-Christof Renz zeigt auf unterhaltsame Weise auch dem bisher Unerfahrenen, wie eine Präsentation pragmatisch vorbereitet und durchgeführt werden kann. Bei einem Vortrag im wissenschaftlichen Umfeld sind Kenntnisse aus vielen unterschiedlichen Wissensbereichen wichtig. Dazu gehören Aspekte der graphischen Gestaltung, Lern- und Arbeitstechniken und natürlich Gesprächsführung und Rhetorik. Es werden beispielsweise Aspekte der Disziplinen Arbeitswissenschaft und Psychologie berücksichtigt. Aber auch Kenntnisse in wissenschaftlichem Arbeiten, z.B. Quellensuche, Quellenbewertung und Zitieren, oder in Statistik gehören zu einer Präsentation im wissenschaftlichen Umfeld. Dozierenden wird ein didaktisch erprobtes Konzept an die Hand gegeben, mit dessen Hilfe Studierende ein qualifiziertes suggestions zu ihren Präsentationen erhalten. Der Autor ist überzeugt: Mit dem richtigen Handwerkszeug kann jeder lernen zu präsentieren - und das kann sogar Spaß machen.

Show description

Read or Download Das 1 x 1 der Präsentation: Für Schule, Studium und Beruf PDF

Best german_7 books

Wissenschaft im Informationszeitalter: Zur Bedeutung des Mediums Computer fur das Kommunikationssystem Wissenschaft

Uwe Rutenfranz promovierte bei Professor Merten am Institut für Publizistik der Universität Münster.

Ostprofile: Universitatsentwicklungen in den neuen Bundeslandern

Dr. Alfons Söllner ist Professor für Politikwissenschaft an der Technischen Universität Chemnitz. Dr. Ralf Walkenhaus ist wissenschaftlicher Assistent an der Universität der Bundeswehr, München.

Additional resources for Das 1 x 1 der Präsentation: Für Schule, Studium und Beruf

Example text

Informationen sind: Beobachtung, Befragung und Experiment. Diese Gewinnung neuer Daten wird Primärforschung genannt. Daneben steht die Sekundärforschung. Sie führt zu Erkenntnissen aufgrund der Nutzung bzw. Auswertung schon vorhandener Daten oder Informationen. 10 Herkunft von Daten Datenherkunft Primärforschung (field research) Erhebung neuer, bisher noch nicht erfasster Daten Beobachtung Befragung (telefonisch, (Feld-/Laborbeobachtung) persönlich, schriftlich, computergestützt) Experiment (Labor-/MarktWarentest, Feldtest …) Sekundärforschung (desk research) Gewinnung von Informationen aus bereits vorhandenen Quellen Weitere Methoden Panelforschung, Fallstudie Literatur- Datenquellen banken … Staatliche Institutionen (Statistisches Bundesamt, OECD) Sonstige Quellen: Kriminalstatistiken, Verkaufsstatistiken … Informationen suchen und beschaffen 43 In einem Studium sollen auch die Grundlagen der Forschung gelehrt werden.

Für eine genauere Untersuchung müssen Sie andere Methoden anwenden als nur die Verwendung Ihres Fernglases. Sie müssen genauer nachforschen. Nur dann können Sie herausfinden, woher das Eis stammt, wie alt es ist, welchen PH-Wert es hat usw. B. den Eisberg besteigen, Proben nehmen und diese dann im Labor weiter und genauer untersuchen. B. Mikroskop), chemische, elektronische usw. Möglicherweise ist es jedoch auch unmöglich bzw. unsinnig, den ganzen Eisberg (das ganze Thema) gründlich zu untersuchen.

B. die Farbe Grün, Beispiele können wieder mit einer anderen Farbe geschrieben werden, Aufgaben/Fragen/Übungen/Interaktionen wieder in einer anderen Farbe. Anschließend können Sie diese anordnen und auch noch umgruppieren bzw. positionieren, bis die Struktur des Vortrags passt. 2 Anordnung des Inhalts: der rote Faden Bei der Anordnung der einzelnen Punkte des Themas, den Kernaussagen, ist das Augenmerk auf eine klare, logische und verständliche Struktur zu richten. Der rote Faden sollte für alle Zuhörer sichtbar und nachvollziehbar sein (vgl.

Download PDF sample

Rated 4.40 of 5 – based on 9 votes