Download Europäische Unternehmensbesteuerung I: Europarecht – by Dietrich Kellersmann, Corinna Treisch, Steffen Lampert, PDF

Posted by

By Dietrich Kellersmann, Corinna Treisch, Steffen Lampert, Daniela Heinemann

Das Europarecht wirkt in nahezu alle Bereiche des täglichen Lebens hinein. Davon bleibt auch das Steuerrecht nicht verschont. Einwirkungen erfolgen dabei auf verschiedenen Wegen, so über Verordnungen und Richtlinien, über die Gewährleistung von Grundfreiheiten für Gemeinschaftsbürger, die Beihilfekontrolle der Kommission und faktisch über den Wettbewerb der Steuersysteme. Ohne Kenntnis von Voraussetzungen und Konsequenzen dieser Einwirkungen lässt sich heute kein Steuerrecht mehr betreiben. Am Beispiel der Unternehmensbesteuerung werden die europarechtlichen Grundlagen und Konsequenzen dieses Prozesses, seine bisherigen Resultate und weiteren Aufgaben dargestellt und einer ersten examine der ökonomischen Auswirkungen unterzogen.

Show description

Read or Download Europäische Unternehmensbesteuerung I: Europarecht – Grundfreiheiten – Beihilfeproblematik PDF

Similar german_7 books

Wissenschaft im Informationszeitalter: Zur Bedeutung des Mediums Computer fur das Kommunikationssystem Wissenschaft

Uwe Rutenfranz promovierte bei Professor Merten am Institut für Publizistik der Universität Münster.

Ostprofile: Universitatsentwicklungen in den neuen Bundeslandern

Dr. Alfons Söllner ist Professor für Politikwissenschaft an der Technischen Universität Chemnitz. Dr. Ralf Walkenhaus ist wissenschaftlicher Assistent an der Universität der Bundeswehr, München.

Additional resources for Europäische Unternehmensbesteuerung I: Europarecht – Grundfreiheiten – Beihilfeproblematik

Sample text

F. GG Einschränkungen bestehen können (S. 299). Vgl. ). Vgl. Gleichbehandlungsrichtlinie (1976), ABl. 1976, L 39/40. Vgl. 2000, Rs. C-285/98, Kreil, Rn. 32. Verhältnis des Unionsrechts zum nationalen Recht 51 sung, zu dem auch die Rechtsprinzipien gehören, die dem Grundrechtsteil zugrunde liegen81. ႑ In der Solange II-Entscheidung bestätigte es diesen Ansatz, ging aber davon aus, dass beim nunmehr erreichten Stand des Unionsrechts im Hoheitsbereich der europäischen Union ein Maß an Grundrechtsschutz erwachsen sei, das nach Konzeption, Inhalt und Wirkungsweise dem Grundrechtsstandard des Grundgesetzes im wesentlichen gleich zu achten sei.

Sie geben entscheidende Hinweise auf die Zielsetzung der Rechtsakte und sind daher für die Auslegung von erheblicher Bedeutung. Fehlt eine Begründung, ist der Rechtsakt nichtig. Zur systematischen Auslegung gehört auch, dass der EuGH Richtlinien unionsrechtskonform auslegt. B. dem Vertrauensschutz und Rechtsstaatsprinzip, übereinstimmen. Schließlich ist die Auslegung auch in Übereinstimmung mit den völkerrechtlichen Pflichten der Union vorzunehmen. 3 Teleologische Auslegung In der Rechtsprechung des EuGH kommt angesichts des zweckrational gestalteten Unionsrechts der an den Zielen der Union allgemein und den Zielen des konkreten Rechtsaktes orientierten Auslegung zentrale Bedeutung zu.

1964, Rs. 6-64, Costa, Slg. 1964, 1253 (1269). Verhältnis des Unionsrechts zum nationalen Recht 49 ႑ die schon angesprochene unmittelbare Anwendbarkeit des primären Unionsrechts und von Richtlinien mit dem damit verbundenen Vorrang des Unionsrechts, ႑ die Pflicht, nationales Recht unionsrechtskonform auszulegen und ႑ die Sperrwirkung des Unionsrechts mit dem Frustrationsverbot. In wichtigen Einzelfragen bestehen aber praktisch bedeutsame Meinungsunterschiede, die sogleich näher beleuchtet werden.

Download PDF sample

Rated 4.17 of 5 – based on 27 votes