Download Migrationsforschung als Kritik?: Konturen einer by Prof. Dr. Paul Mecheril, Mag. Oscar Thomas-Olalde (auth.), PDF

Posted by

By Prof. Dr. Paul Mecheril, Mag. Oscar Thomas-Olalde (auth.), Paul Mecheril, Oscar Thomas-Olalde, Claus Melter, Susanne Arens, Elisabeth Romaner (eds.)

Die Beiträge des Bandes fragen nach Möglichkeiten und Grenzen von Migrationsforschung, die sich kritisch auf Macht- und Herrschaftsdimensionen der gesellschaftlichen Verhältnisse beziehen. Methodologische Fragen, Aspekte des Verhältnisses von Migrationsforschung und Politik sowie die politischen und epistemischen Ansprüche kritischer Migrationsforschung werden darin behandelt.

Show description

Read or Download Migrationsforschung als Kritik?: Konturen einer Forschungsperspektive PDF

Similar german_7 books

Wissenschaft im Informationszeitalter: Zur Bedeutung des Mediums Computer fur das Kommunikationssystem Wissenschaft

Uwe Rutenfranz promovierte bei Professor Merten am Institut für Publizistik der Universität Münster.

Ostprofile: Universitatsentwicklungen in den neuen Bundeslandern

Dr. Alfons Söllner ist Professor für Politikwissenschaft an der Technischen Universität Chemnitz. Dr. Ralf Walkenhaus ist wissenschaftlicher Assistent an der Universität der Bundeswehr, München.

Extra info for Migrationsforschung als Kritik?: Konturen einer Forschungsperspektive

Sample text

Wenn wir uns nicht auf einen voluntaristischen Reduktionismus einlassen und das paradoxe Verhältnis durch eine "Entscheidung" vermeintlich auflösen wollen, dann bietet sich nur jene Position an, aus der die erkenntnispolitische Unmöglichkeit einer "Lösung" klar wird. Somit erfolgt eine reflexive Radikalisierung von Kritik. Denn wenn Kritik nicht ausschließlich pragmatisch und interventionistisch sein will, dann kann sie nicht anders, als sich zu sich selbst nicht affirmativ zu verhalten (vgl. Demirovic 2008: 26).

Geschichte der Pädagogik, Stuttgart. ) (2011). Migrationsmanagement Band 1, Grundzüge des Managements von Migration und Integration, Bad Vöslau. BojadZijev, Manuela/KarakayalJ, Serhat (2007). Autonomie der Migration. ): Tu:rbulente Ränder. Neue Perspektiven auf Migration an den Grenzen Europas, Bielefeld, 203-209. Boltanski, Luc/Chiapello, Evc (2003). Derneue Geist des Kapitalismus. Aus dem Französischen von Michael Tillmann, Konstanz. Boltanksi, Luc (2010). Soziologie und Sozialkritik. Berlin.

Der systematisch kritische Anspruch ruft darüber hinaus Skepsis hervor, weil er unter Verdacht steht, in einem "überholten Humanismus" bzw. im paternalistisch-emphatischen und totalitären Impuls der Aufklärung verhaftet zu sein (vgl. Sonderegger 2009: 55). Diese Skepsis korreliert paradoxerweise mit der Übernahme von kritischen Positionen der emanzipatorischen Bewegungen in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts in den gesellschaftlichen Mainstream. Luc Boltanski und Eve Chiapello (2003) haben in "Der neue Geist des Kapitalismus" beschrieben, wie der Spätkapitalismus (in ihrer Diktion: der Netzwerkkapitalismus) sich die Begriffiichkeit aus der Kapitalismuskritik der 1968er-Bewegung angeeignet und einen als kritisch geltenden Wertekanon ("Autonomie", "Flexibilität", ,,Kreativität", "Selbstbestimmung", "Selbstverantwortung") in die eigene Individualisierungssemantik und Managementkultur integriert hat.

Download PDF sample

Rated 4.20 of 5 – based on 29 votes