Download Ostprofile: Universitatsentwicklungen in den neuen by Alfons Söllner (auth.), Alfons Söllner, Ralf Walkenhaus PDF

Posted by

By Alfons Söllner (auth.), Alfons Söllner, Ralf Walkenhaus (eds.)

Dr. Alfons Söllner ist Professor für Politikwissenschaft an der Technischen Universität Chemnitz.
Dr. Ralf Walkenhaus ist wissenschaftlicher Assistent an der Universität der Bundeswehr, München.

Show description

Read or Download Ostprofile: Universitatsentwicklungen in den neuen Bundeslandern PDF

Best german_7 books

Wissenschaft im Informationszeitalter: Zur Bedeutung des Mediums Computer fur das Kommunikationssystem Wissenschaft

Uwe Rutenfranz promovierte bei Professor Merten am Institut für Publizistik der Universität Münster.

Ostprofile: Universitatsentwicklungen in den neuen Bundeslandern

Dr. Alfons Söllner ist Professor für Politikwissenschaft an der Technischen Universität Chemnitz. Dr. Ralf Walkenhaus ist wissenschaftlicher Assistent an der Universität der Bundeswehr, München.

Additional resources for Ostprofile: Universitatsentwicklungen in den neuen Bundeslandern

Sample text

10. 48 Jiirgen Mittelstraft tauscht werden? In zumindest einer Weise, allerdings wohl auch nur in dieser Weise, war diese Entwicklung unvenneidlich: Die Wissenschaftsstruktur der ehemaligen DDR, charakterisiert durch die institutionelle Konzentration der Forschung in Akademieinstituten, die zudem noch fast alle ihren institutionellen Sitz in Berlin hatten, war mit der Aufl6sung eines zentralistischen Staates und der Bildung einer fOderativen Struktur nicht mehr aufrechtzuerhalten. Weniger einsichtig ist, daB die Aufl6sung einer derartigen Struktur mit der Reorganisation der Hochschulen nicht abgestimmt wurde.

Allerorten im Osten, hauptsachlich dort narurlich, wo es gefcirdert wird, zeigt sich ein erstaunliches Interesse an uber- und transdisziplinarer Perspektivierung von Forschung und Lehre, das in einzelnen GliicksHillen sogar die von C. P. Snow beklagten Grenzen zwischen den "zwei Kulturen", zwischen Natur- und Geisteswissenschaften zu uberspringen wagt. 5. Damit ist das schwierigste Terrain einer wissenschaftlichen Neuprofilierung und damit der Reformdebatte insgesamt erreicht. Ich mochte es kenntlich machen durch ein langeres Zitat aus der an~estrengten "Profildiskussion", der sich die Technische Universitat Chernnitz 1 im akademischen Jahr 1995/96 unterzogen hat.

Die Universitaten steeken, wie zu Beginn besehrieben, in einer tiefen Struktur- und Modemisierungskrise, die nieht dadureh geringer wird, daB man sie nieht oder nur sehr oberflaehlieh bemerkt. AuBerdem ist die Medizin, die hier von den Bildungsexperten und der Bildungspolitik versehrieben wird, urn den Universitaten aus dieser Krise herauszuhelfen, nieht nur bitter, sondem womoglieh tOdlieh Uedenfalls flir den wissensehaftliehen Charakter von Lehre und Studium). Also ist wieder einmal Selbsthilfe angezeigt.

Download PDF sample

Rated 4.70 of 5 – based on 34 votes