Download Rätsel Mensch - Expeditionen im Grenzbereich von Philosophie by Steve Ayan PDF

Posted by

By Steve Ayan

In diesem Buch geht es um die großen Fragen an der Schnittstelle von Philosophie, Psychologie und Hirnforschung: Wer bin ich? Wie deal with ich richtig? Wie entsteht Bewusstsein? Gibt es einen freien Willen? Wie hängen Sprache und Denken, Gefühle und ethical, Körper und Geist miteinander zusammen? was once ist der Sinn des Lebens? Nie zuvor beschäftigten sich so viele Menschen mit solch grundlegenden Fragen des Lebens: Philosophie ist in! Und ihre Antworten werden zunehmend auch aus der neurowissenschaftlichen Forschung inspiriert.Der Brückenschlag zwischen den Disziplinen ist das Markenzeichen der Zeitschrift Gehirn und Geist, aus deren Fundus die Beiträge dieses Buches stammen. Den Leser erwarten Artikel, Interviews und Essays von renommierten Wissenschaftlern und Fachjournalisten, ergänzt um Glossare sowie weiterführende Literatur- und Webtipps. Die Bandbreite der Themen reicht von den Grundlagen der Philosophie des Geistes bis zu Problemen des Neuroenhancement, von der Kontroverse um die Deutungsmacht der Hirnforschung bis zu Fragen von ethical und Ethik.Lassen Sie sich von der Denklust und Erkenntnisfreude der hier versammelten Autorinnen und Autoren anstecken und entschlüsseln Sie mit ihnen gemeinsam das Rätsel Mensch.

Show description

Read Online or Download Rätsel Mensch - Expeditionen im Grenzbereich von Philosophie und Hirnforschung PDF

Best consciousness & thought books

Consciousness Revisited: Materialism without Phenomenal Concepts

We're fabric beings in a cloth global, yet we're additionally beings who've reviews and emotions. How can those subjective states be only a topic of topic? To safeguard materialism, philosophical materialists have formulated what's also known as "the phenomenal-concept strategy," which holds that we own quite a number precise techniques for classifying the subjective elements of our reports.

Content, Consciousness, and Perception: Essays in Contemporary Philosophy of Mind

What kind of factor is the brain? and the way can one of these factor even as - belong to the flora and fauna, - symbolize the area, - supply upward thrust to our subjective event, - and floor human wisdom? content material, recognition and belief is an edited assortment, comprising 11 new contributions to the philosophy of brain, written through probably the most promising younger philosophers within the united kingdom and eire.

Consciousness: New Philosophical Perspectives

Realization is likely to be the main confusing challenge we people face in attempting to comprehend ourselves. the following, eighteen essays provide new angles at the topic. The members, who contain a few of the best figures in philosophy of brain, speak about such vital issues as intentionality, extra special content material, and the relevance of quantum mechanics to the research of recognition.

Extra info for Rätsel Mensch - Expeditionen im Grenzbereich von Philosophie und Hirnforschung

Sample text

John’s College in Oxford und der Neurowissenschaftler Maxwell Bennett von der University of Sydney bezeichnen dies als mereologischen Fehlschluss. Mit ihrem Buch »Philosophical Foundations of Neuroscience« legten sie 2003 die bislang gründlichste Sprachkritik der Hirnforschung vor. Für Bennett und Hacker ist es nicht nur begrifflich unsinnig, das Gehirn zu psychologisieren, sondern es verleite sogar zu falschen Forschungsfragen. Nicht das Auge sieht, sondern der Mensch Diese Gefahr drohe, wenn man Wörter entgegen ihren Gebrauchsregeln verwendet.

Die Methode bewährt sich auch, um Theorien unterschiedlichster Fachgebiete © Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2017 S. 1007/978-3-662-50327-0_6 41 42 Rätsel Mensch zu hinterfragen, zum Beispiel der Physik oder der Ethik. Mit ihr lassen sich im Geiste Annahmen überprüfen, die experimentell nicht erforscht werden können. Dennoch erkennen manche Forscher dieses Vorgehen nicht an, eben weil es nicht überprüfbar ist. Andere halten es für unverzichtbar. So sah der Wissenschaftsphilosoph Thomas Samuel Kuhn (1922 – 1996) in diesen erdachten Experimenten ein entscheidendes Werkzeug, um sich gedanklich neu zu orientieren.

Ich glaube, darin kommen zwei gegensätzliche Intuitionen zum Ausdruck. Einerseits der Reiz des Reduktionismus: die Idee, wir könnten menschliches Verhalten auf Basis grundlegender Prinzipien aus der Biologie oder Physik erklären. Andererseits sind wir von Natur aus Dualisten. Wir erleben ja subjektiv zwei unterschiedliche Sphären – Körper und Geist. Je mehr wir uns daran gewöhnen, geistige Phänomene mit bestimmten Hirnzuständen zu verknüpfen, desto nüchterner werden auch die Reaktionen auf neurowissenschaftliche Entdeckungen ausfallen.

Download PDF sample

Rated 4.30 of 5 – based on 35 votes