Download Technische Hydrodynamik by Franz Prá?il PDF

Posted by

By Franz Prá?il

Show description

Read or Download Technische Hydrodynamik PDF

Similar german_7 books

Wissenschaft im Informationszeitalter: Zur Bedeutung des Mediums Computer fur das Kommunikationssystem Wissenschaft

Uwe Rutenfranz promovierte bei Professor Merten am Institut für Publizistik der Universität Münster.

Ostprofile: Universitatsentwicklungen in den neuen Bundeslandern

Dr. Alfons Söllner ist Professor für Politikwissenschaft an der Technischen Universität Chemnitz. Dr. Ralf Walkenhaus ist wissenschaftlicher Assistent an der Universität der Bundeswehr, München.

Additional info for Technische Hydrodynamik

Example text

Scher Natur sein wird, da mit dem damit verbundenen wechselnden Tauchen die Größe des Auftriebes wechselt und daher auch die Wirkungsrichtung der Einzelnkraft wechselt; durch das Kräftepaar wird eine Drehung um eine Schwerpunktsachse eingeleitet, die jedoch nach bekannten Sätzen der Dynamik starrer Körper nur dann senkrecht zur Ebene des Kräftepaares erfolgt, wenn die dieser Richtung entsprechende Schwerpunktsachse eine freie Achse des Körpers ist; in jedem andern Fall beginnt die Drehung um eine anders liegende Schwerpunktsachse und verläuft diese Art der Bewegung nach einer Pendelung mit wechselnder Pendelrichtung.

Dz ot ox oy OZ ist, folgt op dP=ät dt-y·dz . . . . . C Die Integration ist möglich entweder, . F un k' .. y nur 1. wenn op - nur eme tlOn von t un d gl' elC h ZeItIg of eine Funktion von z ist, es ist dann mit T = J~r J Ydz : d fund Z = p=T+Z und ergibt sich, daß die Horizontalebenen die Orte gleichzeitiger konstanter Pressung sind, daß jedoch der Pressungswert der einzelnen Flächen zeitlich veränderlich ist; die Horizontalebenen sind hierbei auch Orte gleicher Dichte der Flüssigkeit, die aber mit Rücksicht auf Gleichung B zeitlich konstant bleiben muß.

Für einen in der Flüssigkeit befindlichen Körper ist, sofern derselbe ganz untergetaucht ist, die benetzte Fläche f gleich der ganzen Oberfläche des Körpers; sofern derselbe nur teilweise untergetaucht ist, wird die benetzte Fläche durch die Schnittlinie der freien Oberfläche mit der Körperoberfläche begrenzt; in beiden Fällen sind die totalen Flüssigkeitsdrucke in wagerechten Richtungen gleich Null; der vertikale Flüssigkeitsdruck gleich dem Gewichte der verdrängten Flüssigkeit; diesen Flüssigkeitsdruck nennt man den Auftrieb oder speziell im Schiffsbau das Deplacement; derselbe ist der Schwere entgegengerichtet ; die Druckkugeln Pm berühren in diesem Fall ebenfalls die freie Oberfläche, es kommt jedoch nur die negative Kugel in Betracht mit dem Durchmesser P mmax = Pli!

Download PDF sample

Rated 4.60 of 5 – based on 46 votes