Download Vierunddreissigste Versammlung Abgehalten zu Hamburg vom 9. by Ernst Philipp, Gustav Döderlein, H. Kirchhoff PDF

Posted by

By Ernst Philipp, Gustav Döderlein, H. Kirchhoff

Show description

Read or Download Vierunddreissigste Versammlung Abgehalten zu Hamburg vom 9. bis 13. Oktober 1962: Wissenschaftlicher Teil PDF

Similar german_7 books

Wissenschaft im Informationszeitalter: Zur Bedeutung des Mediums Computer fur das Kommunikationssystem Wissenschaft

Uwe Rutenfranz promovierte bei Professor Merten am Institut für Publizistik der Universität Münster.

Ostprofile: Universitatsentwicklungen in den neuen Bundeslandern

Dr. Alfons Söllner ist Professor für Politikwissenschaft an der Technischen Universität Chemnitz. Dr. Ralf Walkenhaus ist wissenschaftlicher Assistent an der Universität der Bundeswehr, München.

Extra info for Vierunddreissigste Versammlung Abgehalten zu Hamburg vom 9. bis 13. Oktober 1962: Wissenschaftlicher Teil

Sample text

Sem. Höp. Paris 30, 147 (1954). : Über Blutumlauf und Ausdehnung des intervillösen Raumes der menschlichen Plazenta. -Diss. ) Kiel 1962. : Ein neues Schema des Plazentarkreislaufes. Gynaecologia (Basel) 149, 265 (1960). -5. Schwangerschaftsmonat. Arch. Gynäk. 172, 160 (1942). --- Über Kernsekretion, Kolloid- und Vacuolenbildung in Beziehung zum NucIeinsäuregehalt in Trophoblast-Riesenzellen der menschlichen Plazenta. Z. Zellforsch. 34, 562 (1949). - Histochemische Untersuchungen menschlicher Plazenten mit besonderer Berücksichtigung der Kernkugeln (Kerneinschlüsse) und der Plasmalipoideinschlüsse.

Die pathologische Biologie der Placenta und die wichtigsten chemischphysikalischen und biologischen Grundlagen der Schwangerschaftstoxikosen. Arch. Gynäk. 137, 322 (1929). : Eklamptische Placentarveränderungen und intrauteriner Fruchttod. Arch. Gynäk. 195, 428 (1961). - Untersuchungen bei Schwangerschaftstoxikosen. Stuttgart: Gustav Fischer 1962. : La placenta humain. Aspects morphologiques et fonctionnels. Paris: Masson & Cie. 1958. : Neue Befunde über den mütterlichen und fötalen Kreislauf der Plazenta.

Brige Zeichen wie Abb. 1 = Minuten- WRIGHT, der ebenfalls erst bei Minderdurchblutungen von mehr als 50 % intrauterine Asphyxien gehäuft auftreten sah. Die normale Spielbreite der Durchblutung wäre bei 225 ml pro min erreicht, was eine Abnahme von 25 % bedeuten würde. Es ist also möglich, daß auch normalerweise Ih des Blutes infolge myometraler oder endometraler Kurzschlußwege nicht am Gasaustausch in der Placenta teilnehmen. Eine Zunahme der Durchblutung etwa auf das Doppelte würde den Vorteil haben, daß auch am venösen Capillarende noch ein sehr hoher gastreibender Druck vorhanden ist, würde jedoch nur solange sinnvoll sein, wie durch Beschleunigung des Blutstromes die erforderlichen Aufsättigungszeiten nicht unterschritten werden.

Download PDF sample

Rated 4.87 of 5 – based on 45 votes